Die Fotografie mit indischen Ehen auferlegt Posen
صفحه اول تماس با ما RSS
qsiang
qsiang سه شنبه 7 شهريور 1396

Die Fotografie mit indischen Ehen auferlegt Posen als die Braut auf zwei identische Throne war Teil der indischen Hochzeitsfotografie mit dem Finger unter dem Kinn oder das lästigen Paar halten sitzen, bis Anfang 1990 wurde ein technisches Bestehend aus der Schaffung von Hochzeitsfotos mit Studio-Qualität Beleuchtung statt Hochzeit und wurde von lokalen Fotografen gemacht.


Diese traditionelle Art der Fotografie bot keine kreativen Möglichkeiten und das Hochzeitsalbum aller Paare in diesen Tagen war voll von monotonen Bildern, darunter ein paar Nahaufnahmen, Paare Bilder kleider für brautmütter, Fotos von ihren jeweiligen Familien Und endlose Gäste von der Rezeption.

Die Foto-Industrie hat sich in der westlichen Welt nach den 1970er Jahren radikal verändert und die traditionelle Hochzeitsfotografie hat dem Hochzeitsjournalismus oder dem Hochzeitsdokumentarfilm Platz gemacht. Diese Art von Fotografie fängt die einzigartige Essenz jeder Hochzeit kleid lang, wie es entfaltet, dokumentiert die offenen Momente zwischen der Braut und Bräutigam und die Hochzeit Affäre.

Moderne Fotografie erfordert Geschick, künstlerischen Geist und Empathie, um die Hochzeit durch die Augen der Braut und Bräutigam zu sehen. Der Fotograf muss auch die Bilder erfassen, indem man die Momente intakt, künstlich setzt. Somit muss der Fotograf bei der Wahl des Winkels innovativ sein und soll zu arbeiten, unter minimaler Beleuchtung Dekoration verwendet werden, während das Wesens der Ehe Erfassung in seiner ganzen Pracht. Dieser Stil sah seine Entstehung in Indien Mitte der 1990er Jahre und die indischen Hochzeit Statuen bekam Leben und Identität.
تبليغاتclose
دفتر مقام معظم رهبری